Fallbeispiele und Referenzen

Stützbeinlahmheit vorn rechts:

Bild 1 und 2 einen Tag vor dem Durchbruch eines Hufgeschwüres an der thermisch auffälligen Stelle (Ballengrube medial).

Henry,

11-jähriger WB-Wallach, extremer Gewichtsverlust (ca. 100Kg) nach Umzug, ohne ersichtlichen Grund (keine offensichtlichen Integrationsprobleme und guter Appetit), behandlungsbedürftige Kolik am Jahresende, klemmig beim Reiten, seit längerem bestehender Gurtzwang und Stellungsproblem  links.

Die wichtigsten osteopathischen Befunde waren eine Hüftblockade (mit ISG-Blockade) und eine Blockade des 1.Halswirbels.

Die Untersuchung nach TCM (Traditioneller Chinesischer Medizin) ergab eine Milz-Pankreas-Leere und Verdacht auf energetische Blockade im Gürtelgefäß.

Nach 2 posttherapeutischen „Urlaubstagen“  folgende E-Mail der Besitzerin:

...und bin heute geritten, noch nicht volles Programm, aber Seitengänge und alle Gangarten.
….sehr gut: - Lockerer und weicher auf der linken Hand.

                     - Sehr viel gekaut, so dass sich Schaum gebildet hat.

                     - Kurzes, einmaliges Blocken beim ersten Angaloppieren; Hand ganz

                        weg, dann sprang er an (es  fühlte sich an, als hätte er etwas

                        Negatives erwartet, das aber nicht kam… (?) )

                     - Beim Vorwärts-abwärts vorbildlich!!
lgg

2. Mail ca. 2 Monate nach der Behandlung:

 

Liebe Anne,
ich möchte mal berichten!
Ich war mir nicht sicher, aber nach nun längerer Beobachtung:
Das Wichtigste zuerst: Er meckert kaum noch beim Satteln! Wir haben jetzt „Springgymnastik“ angefangen, für Henrys Rücken, Fleiß und Motivation.

Ich finde, dass Henry jetzt schon mehr „zieht“ …Klingt doch alles ganz positiv, gell?

Herzliche Grüße
Gudrun Ackermann                                 

Rio: 9-jährige Tervuerenhündin mit unklarer Lahmheit vorn rechts, bislang ohne Diagnose.

"Hallo Frau Schönberger,

nun endlich kann ich Ihnen abschließend berichten, dass wir, dank Ihrer Thermografie, Rios Problem in den Griff bekommen haben!!!

 

Aufgrund der Aufnahmen konnte unsere Tierärztin endlich die Schmerzen lokalisieren. Da ein Problem mit Knochen oder Gelenken mit ziemlicher Sicherheit ausgeschlossen werden konnte, blieb dann nur noch Sehnen, Nerven und Schleimbeutel. Die bisherige Behandlung mit Cartrophen bei gleichzeitiger Schonung wurde fortgesetzt. Zusätzlich wurde sie osteopathisch behandelt, da ihr Rücken durch die einseitige Belastung doch sehr verspannt war. Dazu noch anfänglich alle 2 Tage (später wöchentlich) Mittelfrequenz-Elektrotherapie auf die in der Thermografie auffällige Stelle. Seit etwa 2 Wochen läuft Rio wieder locker, elastisch und absolut lahmheitsfrei – auch ohne Cartrophen! Ein aufwändiges MRT konnten wir ihr somit ersparen.

 

Unsere Tierärztin fand die Bilder anfangs merkwürdig, war aber sehr aufgeschlossen und letztendlich vom Ergebnis auch überzeugt J

 

Ein herzliches Dankeschön für Ihre Hilfe auch von Rio!!!

 

Viele Grüße

Ingrid W. "

Wundbehandlung mit Blutegeln

Zwei Blutegel in Aktion:

eiternde Wunde mit tiefem Stichkanal

Bereits am 1.Tag nach der Egelbehandlung trat kein Eiter mehr auf und die Wunde heilte innerhalb einer Woche komplikationslos ab.

 

 

 

 

 

 

 

Möglichkeiten der Sattelpassformanalyse

Sattelpassformanalyse des Pferderückens:

Aufnahme ca 5 Min.nach Abnahme des Sattels zeigt keine signifikanten Temperaturspitzen. Die Belastung im Bereich der rechten Schulter ist im Seitenvergleich leicht erhöht.

Sattelpassformanalyse eines Sattels (anderes Beispiel als oben!):

Keine signifikanten Temperaturspitzen erkennbar (die Pfeile zeigen die Punkte der Maximaltemperatur an, deren Differenz auf beiden Seiten bei 0,2°C liegt).

Erkennbar ist hierbei die Diagonalbelastung durch die natürliche Schiefe (siehe rote Pfeile).

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Gleicher Sattel wie oben. Es wurden zusätzliche Messareale erstellt und

unter Ausblendung der Farbskala auf die Digitalbildunterlage projeziert

(Digitalbild und IR-Aufnahme wurde simultan aufgenommen.

Im oberen Bild ist die Farbskala noch eingeblendet.)